World Championship of Online Poker (WCOOP)

Jedes Jahr so gegen September findet bei PokerStars die World Championship of Online Poker statt. Heute ist es die größte Online Poker Turnier Serie die du findet kannst, mit mehr als 60 Events und rekordbrechende Preispools. Daher hielten wir es für angebracht, auch diese Turnier Serie in unserer Liste zu erwähnen.

Die erste World Championship of Online Poker fand in 2002 statt, als es bei gerademal 9 Events um $730.000 in Preisgelder ging. Das Main Event hatte damals einen Buy-In von $1.050 und zog 238 Online Poker Spieler an.

In dem Jahr war es MultiMarine der das Event für sich entscheiden konnte, $65.540 gewann und zum ersten World Champion of Online Poker wurde. Dies geschah kurz bevor der Internet Poker Boom einsetzte, was auch große Auswirkungen auf die WCOOP hatte.

Schon bei der 2004 WCOOP Serie wurden 12 Events angeboten mit mehr als 10.000 Poker Spieler, die gegeneinander antraten und für Preispools von insgesamt $6 Millionen sorgten. Der Buy-In für das Main Event betrug in diesem Jahr $2.600 und es entstand der bis dato größte Preispool in der Geschichte von Online Poker als es um insgesamt $2,1 Millionen ging.

Ragde aus Norwegen konnte sich am Ende den Sieg sichern und bereicherte seinen Online Poker Bankroll um $424.945 und erhielt als neuer World Champion of Online Poker zudem noch ein goldenes Armband.

Im Jahr darauf verdoppelten sich der Andrang und auch die Preispools. Bei der WCOOP registrierten sich fast 20.000 Spieler für die Events und sorgten für Preispools von insgesamt $12 Millionen! Beim Main Event kamen 1.494 Teilnehmer zusammen und spielten um einen Preispool von $3,7 Millionen. Die drei Finalisten einigten sich am Final Table auf einen Deal, und alle verließen den Tisch mit über einer halben Million Dollar. Sieger wurde am Ende Panella86 aus Pennsylvania, USA.

Auch in 2007 konnte die WCOOP wieder einmal einen ordentlichen Schub verzeichnen als sich über 40.000 Teilnehmer aus mehr als 100 verschiedenen Ländern für die 23 WCOOP Events registrierten und somit über $24 Millionen in Preisgelder generierten. Für die 2.998 Teilnehmer beim WCOOP Main Event ging es schließlich um $7.495.000, und nach über 21 Stunden Spielzeit war es Ka$sino der sich das goldene Bracelet sicherte und die Rekordsumme von $1.378.330 kassierte.

Ab 2008 glich die WCOOP immer mehr der World Series of Poker (WSOP), mit 33 Events, 22.873 Teilnehmer und fast $40 Millionen in Preisgelder. Der Buy-In für das WCOOP Main Event betrug in dem Jahr $5.200 und brachte trotzdem sensationelle 2.185 Spieler an die Tische (vor allem dank der vielen Qualifikations-Turniere bei PokerStars), wodurch ein Preispool von $10.925.000 zusammen kam. Am Ende war es ckingusc der den ersten Platz belegte und $1,2 Millionen Preisgeld sowie das goldene Armband kassierte

Die 2010 World Championship of Online Poker endete am 27. September, und die Zahlen sprechen wieder einmal für sich: 62 Events, $63.157.150 in vergebenen Preisgeldern, davon mehr als $12,2 Millionen beim Main Event, wo sich POTTERPOKER schließlich den Sieg sicherte und wahnsinnige $2.278.097 Preisgeld erhielt.

Um sicher zu gehen dass auch du bei der nächsten WCOOP mit dabei bist, werfe einen Blick auf die Freerolls und billigen Qualifikationsturniere die bei PokerStars das ganze Jahr über angeboten werden.

Posted in Allgemein